Aufgabengebiete der LG Fretter

Abwehrender Brandschutz

Abwehrender Brandschutz – die Hauptaufgabe jeder Feuerwehr – versteht sich von selbst. Für Brände halten wir Löschfahrzeuge vor, auf welchen wir die notwendige Ausrüstung zur Menschenrettung und Brandbekämpfung mitbringen. Durch die im Mannschaftsraum verladenen Atemschutzgeräte können sich die Einsatzkräfte schon auf der Anfahrt ausrüsten, durch den mitgeführten Löschwassertank kann an der Einsatzstelle sofort mit dem Löschangriff begonnen werden – noch bevor eine Löschwasserversorgung hergestellt ist.

 

 

Technische Hilfeleistung

Unter den Begriff „Technische Hilfeleistung“ fallen all jene Einsätze der Feuerwehr, die sich nicht oder nicht nur auf das Verwenden von Löschmitteln beschränken. Insbesondere handelt es sich um Einsätze, bei denen wir Aggregate, Maschinen oder technisches Wissen bereitstellen müssen. Der Einsatzschwerpunkt der Feuerwehr hat sich in den vergangenen Jahr(zehnt)en zunehmend in Richtung technischer Hilfeleistungen verschoben. Für die Befreiung eingeklemmter Personen aus verunfallten Fahrzeugen steht uns ein hydraulischer Rettungssatz auf dem HLF zur Verfügung. Weitere Beispiele für dieses Aufgabengebiet sind die Beseitigung von Sturmschäden oder Ölspuren, Hilfeleistung bei Überschwemmungen und Gefahrguteinsätzen, Türöffnungen und Tierrettung.

 

Löschwasserversorgung

Eine wichtige Aufgabe im Brandfall ist die Löschwasserversorgung. Obwohl die Ortschaften der Gemeinde Finnentrop über gut ausgebaute Hydrantennetze verfügen,  finden wir nicht an jedem Einsatzort das notwendige Löschwasser vor. Hier können wir auf unser Hilfeleistungslöschfahrzeug zurückgreifen, welches 3000 Liter Wasser und 200 Liter Schaummittel an Bord hat. Somit kann einige Zeit überbrückt werden, bis eine stabile Löschwasserversorgung aufgebaut ist.

Mit dem Löschfahrzeug können bis zu 1000m Schlauch während der Fahrt aus Schubfächern heraus verlegt werden. Dies erleichtert das Überbrücken größerer Distanzen zwischen der Wasserentnahmestelle, z.B. Hydranten, Flüssen, etc., und der Einsatzstelle.

Bei größeren Einsätzen, wie etwa Waldbränden, können wir auch andere Löschgruppen bei der Löschwasserversorgung unterstützen.

 

Einsatzleitung

In unserem Einsatzleitwagen können bei Einsätzen die Einsatzleitung oder eine Abschnittsleitung arbeiten. Über den ELW läuft die Kommunikation am Einsatzort und das Einsatzgeschehen wird dokumentiert. Der ELW Fretter dient als Führungsfahrzeug des Zuges 3.

 

 

 

Unterstützung der Einsatzleitung Kreis Olpe

Der Einsatzleitwagen 2 des Kreises Olpe, stationiert bei der Löschgruppe Fretter, wird bei größeren Einsatzlagen eingesetzt. Hierbei wird die Kommunikation und die Dokumentation an der Einsatzstelle sichergestellt, sowie die örtliche Einsatzleitung unterstützt. Die ELW 2 – Einheit setzt sich aus Mitgliedern mehrerer Feuerwehren und Hilfsorganisationen aus dem gesamten Kreisgebiet zusammen.